Geschrieben am , Kategorien: Backen

Zwetschenkuchen

Zwetschgenzeit ist super. Überall gibt es „Zwetschgenblootz“ mit Sahne. Herrlich. Könnt ihr davon genug bekommen? Na gut, irgendwann vielleicht, aber wenn die Zwetschgenzeit gerade anfängt, könnte ich mich allein davon ernähren. In dieser Zeit ernte und friere ich kiloweise Zwetschgen ein. Immer in genau der Portionsgröße, die ich für diesen leckeren Streuselkuchen brauche, damit wir ihn das ganze Jahr über genießen können. Meine Finger sind in dieser Zeit meist braun verfärbt vom vielen Zwetschgen aufschneiden und Kerne auslösen.

Meine Tochter isst die Zwetschgen am liebsten einfach so, ungebacken. Mein Sohn isst sie am liebsten in Form dieses Kuchens und dann am liebsten noch warm. Ich auch. Mjam.

Drucken

Zutatenliste

  • 180 g Mehl
  • 80 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Ei

  • 1 kg Zwetschen

  • 1 Handvoll Semmelbrösel
  • 2 EL Mandelblättchen

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Ei einen Mürbteig herstellen und 1/2 Std. kaltstellen.

Die Zwetschgen waschen, halbieren und die Steine entfernen.

Eine Springform mit dem Mürbteig auslegen und mit etwas Semmelbrösel ausstreuen. Dann mit Zwetschgen belegen und mit
Mandelblättchen bestreuen.

Für die Streusel Mehl, mit Zucker, Margarine und Zimt verkneten und auf dem Kuchen verteilen.

Für 10 Min. bei 200 °C, dann 50 Min. bei 150 °C backen.

Tamara

Geschrieben von

Hallo, ich bin Tamara! Ich denke mir viele der Rezepte hier aus, backe sie dann und arrangiere das Ergebnis schön, bevor fotografiert wird. Außerdem kümmere ich mich um die Social Media Profile von saugruen.de!

Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.