Geschrieben am , Kategorien: Backen

Soft Bröd

Habt ihr schon mal „Soft Bröd“ probiert? Es handelt sich eigentlich um ein abgepacktes Supermarkt-Brot, dass zufällig einmal den Weg in meinen Einkaufswagen gefunden hat. Es ist sehr lecker, aber beim Blick auf die Zutatenliste wurde mir dann etwas anders, weil ich bei einigen Dingen gar nicht sagen konnte, was das überhaupt ist.

Deswegen habe ich nach einem Rezept gesucht, dieses Brot nachzumachen. Das war ein wenig kniffelig, da ich zwar schwedische Rezepte gefunden habe, diese aber andere Mengenangaben haben. Ich habe also etwas herum gerechnet und ausprobiert. Und hier ist das Ergebnis. Ich bin sehr zufrieden!

Man kann das Soft Bröd süß oder herzhaft belegen. Auch zum Einfrieren eignet es sich gut, außerdem kann man es toasten.

Drucken

Zutatenliste

  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml zimmerwarme Milch
  • 75 g weiche Butter
  • 50 g Agavendicksaft
  • 50 g Honig
  • 1 1/2 TL Salz
  • 150 g Roggenmehl 997
  • 500 g Weizenmehl

Zubereitung

Die Hefe in der Milch auflösen und kurz ruhen lassen. Dann nach und nach die restlichen Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig noch zu klebrig sein, noch mehr Weizenmehl zugeben.

1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig noch einmal durchkneten und auf einer bemehlten Fläche 1 cm dick ausrollen. Mit einer Gabel sehr häufig einstechen, runde Fladen (ca. 11 cm Durchmesser) ausstechen oder in Vierecke schneiden. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech zugedeckt noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

Bei 220 Grad Ober-/ Unterhitze (vorgeheizt) 6-9 Minuten backen, bis die Fladen schön goldbraun sind.

Tamara

Geschrieben von

Hallo, ich bin Tamara! Ich denke mir viele der Rezepte hier aus, backe sie dann und arrangiere das Ergebnis schön, bevor fotografiert wird. Außerdem kümmere ich mich um die Social Media Profile von saugruen.de!

Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.