Geschrieben am , Kategorien: Backen

Schweizer Nusstorte

Das ist mein ABSOLUTES Lieblingsrezept in meiner kompletten Rezeptsammlung daheim und auf dem Saugrün-Blog. Hierbei handelt es sich um meinen Lieblingskuchen, allerdings ist er auch nicht ganz einfach zu machen und man sollte etwas Übung haben. In erster Linie die Füllung ist sehr empfindlich, da hier geschlagenes Eiweiß und warme Schokolade aufeinandertreffen. Das Rezept zuvor unbedingt gründlich durchlesen und die einzelnen Schritte durchgehen.

Wenn man hier etwas organisiert vorgeht, gelingt auch dieser Kuchen und er schmeckt himmlisch!

Drucken

Zutatenliste

Mürbeteig:

  • 200 g Mehl
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Butter

  • 40 g geriebene Haselnüsse
  • 200 g Preiselbeermarmelade

Füllung:

  • 5 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 85 g Mehl
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 60 g Butter
  • 40 g Vollmilchkuvertüre
  • 70 ml Kirschwasser (Wasser mit einem Schuss Kirschlikör)

Buttercreme:

  • 40 g Butter
  • 40 g Margerine
  • 40 g flüssiger Honig
  • Etwas Kirschwasser
  • Zartbitterkuvertüre
  • Puderzucker

Zubereitung

Für den Mürbeteigboden die Zutaten verkneten, 30 Minuten kalt stellen, ausrollen und eine 28er Springform damit auslegen. 10 Minuten bei 170 °C Ober- / Unterhitze vorbacken.

Geriebene Haselnüsse darauf verteilen.

Preiselbeermarmelade in einen Spritzbeutel füllen und im Kreis auf den gesamten Boden aufspritzen.

Für die Füllung die Eier trennen. Butter und Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Eiweiß mit Salz anschlagen, nach und nach die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen.

Eigelb mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Haselnüssen mischen. Einen kleinen Teil der Eiweißmasse unter die Eigelbmasse heben. Restliches Eiweiß im Wechsel mit der Mehlmischung unterheben.

Geschmolzene, leicht abgekühlte Schokoladenbutter unterheben. Vorsicht, die Masse ist sehr empfindlich!

Die Füllung auf den Mürbeteigboden geben und bei weiterhin 170 °C auf der untersten Schiene 45 Minuten backen. Aus der Form lösen und noch warm vorsichtig mit Kirschwasser tränken. Dabei darauf achten, dass der Mürbeteigboden keine Flüssigkeit abbekommt, da er sonst weich wird.

Fett (zimmerwarm) mit Honig und Kirschwasser schaumig schlagen und auf die erkaltete Torte streichen.

Mit Puderzucker besieben, Zartbitterkuvertüre darüber raspeln.

Michael

Geschrieben von

Hi, ich bin Michael! Ich mache hier vor allem die Fotos und programmiere den Blog. Solltest du einmal über einen Beitrag von mir stolpern, dann hat der mit Sicherheit etwas mit einem Grill oder Smoker zu tun.

Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.