Geschrieben am , Kategorien: Backen

Pfirsichküchlein

Eine Kombi aus verschiedenen Rezepten haben zu diesen kleinen, sommerlichen Törtchen geführt. In dem Backpapier sehen sie sehr dekorativ aus und machen sich toll auf einem schön arrangierten Küchenbüffet. Aber Vorsicht! Das Suchtpotenzial ist groß, sehen sie doch so klein und zierlich aus. Da nimmt man sich dann mal schnell noch eins… oder zwei.

Drucken

Zutatenliste

  • 10 g kalte Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 240 g Mehl
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 150 g Mascarpone
  • 100 g Naturjoghurt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 60 g Puderzucker
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 1 Ei
  • Frische Pfirsiche (1-2 Stück)
  • 25 g Pinienkerne
  • 2 EL brauner Zucker

Zubereitung

Butter in Stücken mit Puderzucker und einer Prise Salz mit dem Handmixer geschmeidig rühren, aber nicht schaumig. Das Ei dazu geben und weiter rühren. Mit dem Mehl und 3 EL gemahlenen Mandeln geschmeidig, aber nicht zu lange rühren. Zur Kugel formen und 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Aus Backpapier Quadrate ausschneiden (ca. 13 x 13cm). Teig 5 mm dick ausrollen und 11 cm große Kreise ausstechen. Zwei Backpapier-Quadrate versetzt aufeinander legen und mit einem Teigkreis in die Mulde eines Muffinbleches drücken. Dabei die „Teigfalten“ nicht andrücken.

Herd vorheizen auf 180 °C Ober-/Unterhitze.

Mascarpone, Naturjoghurt, Mark einer Vanilleschote, Puderzucker, Zitronensaft und das Ei verrühren. Mit einem Esslöffel vorsichtig in die Teigmulden füllen. Je nachdem, wie sich der Teig in der Mulde gefaltet hat, passen 2-4 Löffel rein.

Pfirsiche in kleine Spalten schneiden und in die Mascarponemasse legen.

Pinienkerne mit braunem Zucker mischen. Darüber streuen.

Ca. 35 Min auf der mittleren Schiene backen.

Tamara

Geschrieben von

Hallo, ich bin Tamara! Ich denke mir viele der Rezepte hier aus, backe sie dann und arrangiere das Ergebnis schön, bevor fotografiert wird. Außerdem kümmere ich mich um die Social Media Profile von saugruen.de!

Mehr über uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.